ÜBERBAUUNG WARMBÄCHLI -
Eine Chance für unsere Wohnbaugenossenschaft!

Zwischen Steigerhubel-Schulhaus, Bremgartenwald und Bremgartenfriedhof befindet sich das Areal der alten Kehrrichtverwertungsanlage (KVA) der Stadt Bern. Dank dem Neubau der Kehrichtverwertungsanlage im Forsthaus West, kann auf dem Areal der alten KVA ein Wohnquartier entstehen. Die Ausrichtung des Hanges nach Südwesten, eine freie Sicht dank der Hanglage, die direkte Nachbarschaft zu Grün- und Erholungsräumen sowie die zukünftige ÖV-Erschliessung mit dem Inselbus bieten beste Voraussetzungen für die Realisierung von attraktivem Wohnraum (ca. 250 Wohnungen und Arbeitsnutzung).

Mit einem städtebaulichen Ideenwettbewerb wurde die künftige Bebauungsstruktur des Areals der alten Kehrichtverwertungsanlage ausgewählt. Als bestes Gesamtkonzept für die Neubebauung des Areals hat die Jury STRAWBERRY FIELDS der Zürcher Arbeitsgemeinschaft BHSF Architekten GmbH und Christian Salewski erkoren. Die Verfasser des Projekts liessen sich bei der Namensgebung vom Beatles Song Strawberry Fields aus den 1960er Jahren inspirieren. Das Bild der Erdbeerfelder passt zur Vorstellung, die die Architekten vom künftigen Wohnquartier Warmbächli haben: Die privaten und öffentlichen Grünräume sollen bedeutend sein. Urban, auch das Gärtnern rund um die Wohnhäuser soll ein Thema sein.

warmbaechli_1.jpg

Die Koordination und die Verhandlungen zwischen der Stadt Bern als Baurechtsgeberin, vertreten durch Immobilien Stadt Bern, und den interessierten Wohnbaugenossenschaften erfolgte durch den Regionalverband Bern-Solothurn von Wohnbaugenossenschaften Schweiz, stets mit dem Ziel, das ganze Areal zu 100 Prozent durch gemeinnützige Bauträger bebauen zu lassen. Nach äusserst langwierigen Verhandlungen konnte diese Zielsetzung im Jahr 2016 erfüllt werden. Zur grossen Freude erhielt unsere Baugenossenschaft den Zuschlag für das gewünschte Baufeld O1, auf welchem ein Hochhaus realisiert werden kann. Eine entsprechende Reservationsvereinbarung konnte im Herbst 2016 durch die Parteien unterzeichnet werden.

Zuteilung der Baufelder:
U1 Baugenossenschaft Aare Bern
U2 npg AG für nachhaltiges Bauen
U3 Baugenossenschaft Brünnen-Eichholz
O1 Eisenbahner-Baugenossenschaft Bern
O2 Wohnbaugenossenschaft Warmbächli
O3 FAMBAU Genossenschaft

Zoom: warmbaechli_2.jpg

News

Freie Objekte

Informationen zu unseren freien Objekten finden Sie hier.

GV-Protokoll

Das Protokoll der 110. ordentlichen Generalversammlung vom 8. Juni 2017, können Sie hier
aufrufen.